Künstliche Intelligenz: Roboter im Alltag

ki-roboter-im-alltag

Die neue Industrie 4.0 ist auf dem Vormarsch. Diese Entwicklung wird zukünftig unseren Alltag entscheidend verändern.

 

In der Industrie gehören Roboter schon zum Alltag. Roboter werden heute bereits in der Medizin, Landwirtschaft, industrielle Produktion eingesetzt und auch im Haushalt haben Roboter zum Beispiel als Staubsauger, Rasenmäher, etc. Einzug gehalten. Gegenwärtig befinden sich autonome und selbstfahrende Autos in Testphasen. Die Weiterentwicklung der künstlichen Intelligenz sowie Ausweitung der Robotertechnik laufen auf Hochtouren. Doch ist die Gesellschaft schon auf diesen Wandel vorbereitet?

 

Wann wird der humanoide Roboter Einzug finden? Was werden die Konsequenzen für die Gesellschaft sein?

Die Haushaltsroboter werden zunehmend in die Haushalte einziehen und in der Zukunft auch Pflegeaufgaben übernehmen. Die industrielle Servicerobotik, verspricht aus ökonomischer Sicht hohe Wachstumsraten und wird dazu beitragen, die Herausforderungen des demografischen Wandels, erfolgreich zu meistern. Aber, werden diese Serviceroboter oder menschenähnlichen Roboter überhaupt von der Bevölkerung akzeptiert?

In Europa erledigen in der Industrie schon heute viele Roboter Produktions- und Alltagsprozesse während die Menschenähnlichkeit der Maschinen wenig Akzeptanz findet.

 

Die Angst um den Jobverlust ist ein heikles Thema, wobei gesagt werden muss, dass es eher zu einer Verlagerung der Arbeitsprozesse kommen wird. Diese Herausforderung bietet aber auch Chancen, durch den technologischen Fortschritt werden mit Bestimmtheit neue Arbeitsplätze entstehen. Die Ausbildung und vor allem die Flexibilität werden dabei eine wichtige Rolle spielen. Kreativität und die Fähigkeit neue Herausforderungen anzupacken muss sich erst auf dem Markt etablieren.

 

Demgegenüber wird im privaten Bereich die Robotik gar als unheimlich empfunden. Doch wird der Wunsch nach einer selbständigen Lebensführung diese Vorbehalte überwiegen? Der Nutzen, wie Mobilität, Unabhängigkeit, Schutz der Intimsphäre, Selbständigkeit wird meist höher bewertet als der Hemmungsfaktor.

Die Automatisierung verbreitet sich zur Allzwecktechnologie. Die Gesellschaft steht vor grossen Herausforderungen. Politische Strategien für Wirtschaft und Gesellschaft müssen erstellt werden, damit dieser Paradigma-Wechsel erfolgreich bewältigt werden kann.

Ebenso, muss die kommende Robotertechnik mit unseren Werten im Einklang stehen, damit die moralischen Bedenken schwinden und Europa in die Ära Industrie 4.0 übergehen kann.

Diesen Artikel kommentieren

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.