#SOMEXcircle „TV- und Onlinewerbung – heute und morgen.“

Am #SOMEXcircle vom Mai 2016 war Tobias Straka mit seinem neuen Startup Koovala zu Besuch und erzählte was er mit seinem neuen Film-Startup vor hat und wie er die Filmbranche in der Schweiz und nahem Ausland verändern möchte.

Auf Grund der Tatsache das Video Content immer beliebter wird und ein wichtiger Bestandteil einer Content Marketing Strategie darstellt, möchte  Koovala eine neue Zielgruppe ansprechen, die wenig Zeit für die Erstellung von orginallen Videoinhalten hat und bereit ist auf vorgefertigtes Filmmaterial zurückzugreifen.

Der Vorteil dieser Methode liegt auf der Hand: Schnellere Produktionszeit, geringere Kosten sowie den Vorteil, das Projekt komplett über externe Dienstleister abzuwickeln.

Die Idee kam Tobias als er realisierte, dass viele Filme, insbesondere Werbung, heutzutage größtenteils allgemeingültig bzw. generisch ist und die entsprechenden Filme vielfach ohne Darstellung eines Produktes auskommen. Es müsste daher möglichsein, solch generische Filme vorzufertigen und für den Endkunden durch Anpassungen auf den Kunden und sein Projekt masszuscheidern. Möglichkeiten wären beispielsweise einzelne Aspekte oder Elemente im Film, wie beispielsweise ein Logo, oder die Verwendung der Firmenfarbe im Film anzupassen,  weitere Möglichkeiten währen verschiedene Szenen oder Versionen. Dies wäre möglich, ohne dass der gesammte Film komplett neu produziert werden müsste.

Koovala richtet sich explizit an Filmemacher und Firmen, die auf professionellem Niveau vorgefertigtes Filmmaterial brauchen. Koovala stellt ein kuratierter Marktplatz dar, bei dem professionelle Filmemacher Ihre Filme verkaufen können.

Angebot

Der Marktplatz wird gegen Registrierung allgemein zugänglich sein, jedoch wird ein Team von Spezialisten dafür sorgen, dass die Qualität der Filme sicher gestellt wird.

Der Preis der Filme wird vom Filmmacher in freien Stücken Festgelegt, darüber hinaus wird die Plattform für Filmemacher komplett kostenlos sein.

Im Unterschied zu traditionellem Stock Material, wird man das Filmmaterial auf Koovala auf verschiedenen Arten anpassen können.

Da die Filme auf der Plattform unter exklusiv-Lizenz verkauft werden, besteht auch nicht die Gefahr, einer Überschwemmung von gleichaussehenden Filmen die auf basis des identischen Filmmaterials erstellt wurden. Jeder Film wird genau 1 einziges mal über die Plattform verkauft.

Wie von Uber bereits eingeführt und vorgemacht, werden Filme bei Koovala von hohem Interesse über ein Surge Pricing-Model angeboten. Das bedeutet, interessieren sich mehrere Parteien für den gleichen Film, erhöht sich der Wert was zu einem automatischen Preisanstieg des Filmes führt.

neben dem Angebot für Filmemacher, ist bereits ein Projke tmit dem Namen Koovala Social angedacht, dass auf die Bedürfnisse von Content Creators, Bloggern, etc. eingeben wird und es Ihnen ermöglich, Video-Inhalte für Ihre Blogs zu erstelln.

Leute und Filmemacher die mehr über dieses Projekt erfahren möchten, können sich auf der Website von Koovala in deren Newsletter eintragen und über Neuigkeiten informiert bleiben.

Diesen Artikel kommentieren

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.