Animiertes Facebook-Profilvideo erstellen

Seit Frühling 2016 ist es bei Facebook möglich, ein Profilvideo hochzuladen. Bislang habe ich jedoch noch selten eines gesehen in meinem Freundeskreis. Da Videos sowieso im Trend sind, ist es Zeit, vom langweiligen, statischen Bild wegzukommen und mit einem gelungenen Video etwas aus der Masse heraus zu stechen. 

Wie füge ich ein Facebook-Profilvideo hinzu?

Grundsätzlich geht es genau gleich wie mit dem Profilbild. Facebook bietet die Funktion, gleich direkt ein Profilvideo aufzunehmen über das Smartphone. Wenn du zu deinem Profil navigierst, auf „Profilbild“ tippen und dann „Neues Profilvideo aufnehmen“ wählen. Alternativ kannst du ein bereits vorhandenes Video hochladen. Die Länge des Videos ist auf maximal 7 Sekunden beschränkt. Beachte, dass das Profilvideo öffentlich ist und von allen gesehen werden kann.

Kostenloses Profilvideo aus einem Foto erstellen

Ein Profilvideo setzt, wie es der Name schon sagt, ein Video voraus. Es gibt aber auch Möglichkeiten, ein Foto zu animieren. Die kostenlose App Lumyer (Erhältlich im iTunes-Store und Play-Store) macht einen sehr guten Job. Die App bietet mehrere Hunderte animierter Effekte, die herkömmliche Bilder in kurze Videos verwandeln lassen. Das Bild kann mit Farbeffekt-Filtern, wie du es von Instagram kennst, zusätzlich noch bearbeitet werden. Somit bietet Lumyer eine einfache und intuitive Möglichkeit, schnell und auf eine witzige Weise, ein normales Foto massiv aufzuwerten. Die App kann kostenlos heruntergeladen und verwendet werden. Es stehen aber auch noch mehrere Funktionen als In-App-Käufe zur Verfügung.

Professionelle Bewegtbilder

Wer mit den Funktionen und der Qualität von Lumyer oder ähnlichen Apps nicht zufrieden ist, der findet bestimmt mit Cinemagraph von Flixel eine professionelle Lösung, die jedoch auch seinen Preis hat. Die Basis für ein Bewegtbild ist hier jedoch nicht mehr ein Bild, sondern ein Video. Mit Maskierungen im Video werden gezielt bestimmte Elemente bewegt und das restliche Bild eingefroren. Ein paar Beispiele dazu findest du im Artikel 28 Still Photos With Subtle Motion bei Hongkiat.
Anmerkung: Die Bilder beider genannten Tools können natürlich ebenso für andere Einsatzzwecke verwendet werden, ob für Social Media oder auf einer Website.
Oliver Rütimann
Oliver Rütimann besucht den Social Media Community Manager-Lehrgang (#smcm).

Diesen Artikel kommentieren

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

Kategorien

Letzte Beiträge

Nächste Kurse

Kurs: Praktische Social-Media-Grundlagen für Unternehmen («SMGK»)

Kurs: Social Media in Marketing & Kommunikation («SMC»)

Lehrgang: Social Media Community Manager («SMCM»)

Kurs: Adobe Photoshop CC Modul I – Grundlagen («PHOTM1»)

Kurs: Blogs für Unternehmen («BLG»)

Kurs: Xing und LinkedIn für Unternehmen («XINLIN»)

Kurs: Influencer Marketing – aus Werbung wird Empfehlung («IMWE»)

Kurs: Employer Branding und Social Media («EMBR»)

Kurs: Community Management und Krisenkommunikation im Social Web («COMMGM»)

Kurs: Facebook für Unternehmen («FCB»)

Kurs: Twitter für Unternehmen («TWT»)