Warum wird mir das angezeigt? Ein Blick hinter Facebook-Werbeanzeigen

Berufsbedingt, ich arbeite in einer Kommunikationsagentur, setze ich mich hin und wieder mit Werbung auseinander. Finde ich durchaus spannend und interessant. Ich schalte nicht gleich um oder aus oder laufe weg, wenn Werbung kommt. Ich habe keinen „Stopp-Werbung“ Aufkleber an meinem Briefkasten.

Mit Social Media haben sich die Möglichkeiten in der Werbewelt extrem erweitert. Endlich messbare Werte! Endlich weniger Streuverlust! Werbung passgenau zugeschnitten auf die Zielgruppe – der Traum eines jeden Marketingmenschen. Und mit der Zauberfunktion, der „Look Alike Audience“, kann ich auf Facebook meine Fans sogar klonen! Ist das nicht grossartig?

Wie sagte Sam Steiner im Modul „Facebook für Unternehmen“ oder „Hands-on Facebook“ so schön: „Facebook weiss am besten, was gut dich ist.“ Und an Facebook glauben zahlreiche Werbetreibende, die fleissig Werbung buchen und im dritten Quartal mit 7,01 Milliarden Dollar den Umsatz von Facebook um mehr als Hälfte anstiegen liessen. So zu lesen unter anderem im Tagesanzeiger.

Und doch stellte sich mir kürzlich die Frage: Weiss Facebook wirklich so gut, wie ich ticke? Wie gut ist Facebook wirklich im Targeting? Und was ist mit dem berühmt-berüchtigten „Algorhythmus“? Bleibt Content irgendwann auf der Strecke, weil nicht genügend Werbebudget eingesetzt wird?

Nachdem ich seit längerer Zeit immer wieder die gleiche Waschmittelwerbung in meinem Newsfeed angezeigt bekam, hab ich mir mal den Spass gemacht, hinter die Werbung zu schauen. Mit einem Klick auf den kleinen, Pfeil rechts, verrät mir Facebook, warum mir die Werbung anzeigt wird. Manchmal hängt sich Facebook auch vor Schreck auf und verrät es dann doch nicht.

facebook werbung

Geschlecht passt, Altersgruppe passt, doch ich wohne nicht in Deutschland. Okay, ich habe Facebook meinen aktuellen Wohnort in meinen Profilinformationen auch nicht verraten – aber Facebook weiss doch alles, oder?

Spannend war auch folgende Begründung für eine Werbung von Coop, welche mir angezeigt wurde.

coop

Sorry Facebook, aber mit polnisch liegst du bei mir falsch. Und eine hab ich noch!

klm

Da wollte KLM Deutschland also eine Look Alike Audience erreichen! Auch hier stimmt wieder das Wohnland nicht.

Bei allen Targetingmöglichkeiten gibt es offensichtlich auch auf Facebook Streuverluste. Mir stellen sich letztendlich die Fragen: Worauf basieren die Annahmen von Facebook? Und wen erreicht meine Werbung wirklich?

Diesen Artikel kommentieren

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.